Der beste Konflikt ist ein ausgeräumter und/oder überwundener Konflikt!

Welche oder was für Konflikte entstehen im Wirtschaftsleben?

Konflikte entstehen im Geschäftsalltag auf allen Ebenen, also zwischen Gesellschaftern, Vorstands-, Geschäftsführungsmitgliedern, oder Angehörigen von Aufsichtsgremien in der selben Weise wie zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten (interne Konflikte). Externe Konflikte entstehen zwischen Unternehmen und Behörden, Öffentlichkeit, Verbrauchern und anderen Unternehmen. Unter anderem entstehen Konflikte zwischen verschiedenen Unternehmen, wenn unterschiedliche Überzeugungen in täglichen Fragen auftreten, z. B., weil die Beschaffenheit einer Dienstleistung oder eines Produkts nicht den Erwartungen des Geschäftspartners entspricht. Ist der Kunde mit der Qualität nicht zufrieden, verweigert er typischer Weise die Zahlung des Kaufpreises. Die sich dann in aller Regel anschließenden rechtlichen Auseinandersetzungen sind vielfach sehr langwierig, kostenträchtig und haben in aller Regel zur Folge, dass die betroffene Geschäftsverbindung erheblich gestört oder im Streit beendet wird.

Unabhängig davon ob eine interne oder externe Streitigkeit vorliegt können Konflikte nach ihrem Anlass im Wirtschaftsleben zur Lösung in 5 Kategorien eingeteilt werden:
  • Differenzen über Sachfragen
    Sachkonflikte,
  • Auseinandersetzungen über Wert- und Grundsatzfragen
    Wert- und Grundsatzkonflikte,
  • Streitigkeiten über Verteilung von Ressorsen, Ansehen oder Macht
    Verteilungskonflikte,
  • Meinungsverschiedenheiten über die Mittel oder den Weg
    Strategiekonflikte,
  • sowie Störungen des Verhältnisses zwischen Personen
    Beziehungskonflikte.



Was ist Mediation?
Seit wann gibt es Mediation?
Wo kann Mediation angewendet werden?
Welche oder was für Konflikte entstehen im Wirtschaftsleben?
Verursachen Konflikte nur Stress und Kosten?
Kann das Mediationsverfahren Stress und Konfliktkosten senken?
Warum Steuerberater als Mediatoren (Wirtschaftsmediatoren)?